Guntramsdorf möchte ebenso den Klimanotstand ausrufen

Für unseren Ort & gegen den Klimawandel

Bei der Sitzung des Gemeinderates am 26. Juni hat Bürgermeister Robert Weber in seinem Bericht daher dem Gemeinderat vorgeschlagen, eine entsprechende Resolution auszuarbeiten.SPÖ Umwelt-Gemeinderat, Martin Cerne, wird über den Sommer den Sachverhalt zum Thema Klimanotstandsresolutionen prüfen und einen Vorschlag ausarbeiten.

Für eine möglichst breite politische Willensbildung im Sinne unserer nächsten Generation soll der Klimanotstand spätestens in der Herbstsitzung beschlossen werden.

„Wir möchten uns dieser Aktion mit gutem Grund anschließen und müssen daher auch für unseren Ort den Klimanotstand ausrufen. Es braucht ein klares Bekenntnis der Politik gegenüber den BürgerInnen und unseren Kindern, um zu zeigen, wie ernst wir dieses Thema nehmen!“, so Bgmst Weber nach der GR-Sitzung.

Umwelt-Gemeinderat Cerne: „Es braucht eine breite Aufmerksamkeit, um gemeinsam auf den Climate Emergency, den Klimanotstand, aufmerksam zu machen. Gerade auf kommunaler Ebene sind notwendige Maßnahmen direkt spürbar!

Das konkrete Ziel: bis zur GR-Sitzung im September soll eine entsprechende Resolution mit allen im GR vertretenen Parteien ausgearbeitet und beschlossen werden.

Damit würden wir uns den mittlerweile über 600 Städten und Gemeinden in rund 13 Ländern weltweit anschließen!

„Wir sind seit 15 Jahren Klimabündnisgemeinde, diese „Resolution“ stellt meinem Verständnis nach den logischenm nächsten Schritt dar!“, so Weber weiter.

ZUM THEMA
Warum eine solche Erklärung?

  • Um sicherzustellen, dass Klimaschutz eine Priorität bei allen Entscheidungen gerade auch auf lokaler Ebene ist.
  • Weil wir unseren BürgerInnen zeigen müssen, dass wir die Klimaänderungen ernst nehmen.
  • Weil es ein Signal auf Landes- und Bundeseben braucht  – Gemeinden brauchen Unterstützung für nachhaltige Maßnahmen